Porterra
 

Porterra - Eine kleine Bandgeschichte

Wir schreiben das Jahr 2008 n. Chr. Im Sommer trafen sich über eine Kleinanzeige Oliver Becker und Boris Borreck in einer kleinen Bar in Braunschweig. Die Idee: Wir wollen eine Band gründen, die Mittelalterrock spielen aber auch viele andere musikalische Einflüsse verarbeiten möchte. Man könnte den Musikstil also als „Mittelalternativrock“ bezeichnen.

Nach einigen Treffen zum gemeinsamen Musizieren in den heiligen Hallen der „Spielchar Waggum“ in einer alten Schule in Waggum, konnte das Duo sich einer Proberaum-WG in Braunschweig anschließen. In dieser Zeit wurde mit unterschiedlichen Musikern zusammen geprobt. Viele kamen und gingen, eine blieb: Babsy Dopichay ergänzte jetzt die „Band ohne Namen“.

Zu dritt wurde weitergearbeitet, auch während der langen Umbauarbeiten am Proberaumkomplex zum Jahreswechsel 2008/2009. Gemeinsam wurde dem Proberaum dann wieder ein neuer Glanz verliehen. Nach der Fertigstellung Anfang 2009 widmete man sich wieder ganz der Musik. Die Musiker nahmen sich alte Musikstücke vor und verliehen ihnen einen ganz eigenen, neuen und zeitgemäßeren Sound.

Nach einigen Treffen mit unterschiedlichen Gitarristen stieß dann Björn Deußen zur Band. Es wurde unverändert an den Songs weiter gearbeitet. Jetzt fehlte nur noch ein/e Basser/in, die die Band dann mit Birgit auf der Landwehr Ende des Jahres fand. Mit ihr zeichnete sich dann auch endlichen ein Name ab, der allen gefiel: porterra („auf dem Landweg“, port.) war geboren.

Jetzt erfolgten auch bereits die ersten Proberaumaufnahmen, die einen kleinen Überblick über die derzeitige Schaffenszeit geben. Begleitet von einigen Auftritten, wie z. B. auf der Braunschweiger Kulturnacht 2010 wurde auch fleißig an neuen Stücken gearbeitet.

Mitte des Jahres 2012 entschied sich Björn auszusteigen. Da er in Personalunion Gitarre und Gesang bediente, waren mit einem Schlag gleich zwei Posten in der Band neu zu besetzen. Nach einigen interessanten „Castings“ mit tollen Musikern kam Mario (Gesang) in die Band. Mit dem „Neuen“ kam auch musikalisch neuer Schwung in die Band. Falls ein Saitenzupfer/in uns unterstützen möchte, würden wir uns freuen. Die Stücke werden zur Zeit überarbeitet und teilweise in ein etwas rockigeres Gewand gekleidet.

Das Ziel steht fest – es soll möglichst bald wieder auf die Bühne gehen.

Babsy

Instrumente: Klarinette, Blockflöte, Gesang

Birgit

Instrumente: E-Bass, Akustikbass, Trumscheid

Boris

Instrumente: Schlagzeug, Percussion

Daniel

Instrumente: Gitarre

Stella

Instrumente: Gesang

Oliver

Instrumente: Drehleier, Dudelsack, Shrutibox, Akkordeon, Rauschpfeife, Schalmei, Gesang

Kai

Instrumente: Citroen, Sackkarre, Videokamera

Björn (2009 - 2012)

Instrumente: Mandoline, E-Gitarre, Gesang